Überblick Provinzial Konzern Struktur Provinzial Konzern Geschäftszahlen Vorstände Geschichte Aktuelle Informationen Pressemitteilungen Provinzial Konzern Pressemitteilungen Provinzial Versicherung Pressemitteilungen Provinzial Nord Brandkasse Pressemitteilungen Hamburger Feuerkasse Pressemitteilungen Lippische Landesbrandversicherung Ansprechpartner Fotos Grafiken und Logos Dokumente und Berichte Karriere Engagiert als Konzern Engagiert in Münster Engagiert in Düsseldorf Engagiert in Kiel Engagiert in Hamburg Engagiert im Kreis Lippe Mitarbeiterengagement Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung Kunst in Düsseldorf Kunst in Münster Kunst in Kiel Nachhaltigkeit im Konzern Nachhaltigkeitsmanagement Verantwortung als Versicherer Verantwortung für die Umwelt Verantwortung als Arbeitgeber Verantwortung in der Gesellschaft Einkaufsbestimmungen Compliance Lizenzinformationen Impressum Datenschutz Kontakt

Provinzial zeigt Objektkunst von Marike Schreiber

11.04.2024 „Wenn man über den Weltraum ein Raster malt, kann man ihn sich auch gekrümmt vorstellen. Wo etwas gekrümmt ist, sind Abkürzungen möglich, durch ein Wurmloch ist es dann nur noch ein Katzensprung in ein anderes Universum“, schrieb der Leipziger Journalist, Autor und Verleger Marcel Raabe über die Arbeiten Marike Schreibers. In ihren Werken beschäftigt sich Marike Schreiber mit der Beschaffenheit von wissenschaftlichen Abbildungen, Modellen und Maßstäben und interessiert sich für das spekulative Potenzial, das darin enthalten ist. Die Jury des renommierten Rostocker Kunstpreises bezeichnete die Werke der Rostocker Kunstpreisträgerin des Jahres 2023 „als von einer tiefen Emotionalität geprägt, die den Betrachter in eine Welt der Gedanken und Gefühle entführt“. Im Genre der Objektkunst hatte sich die in Wesenberg in der Mecklenburgischen Seenplatte lebende und arbeitende Künstlerin unter 41 Bewerberinnen und Bewerbern durchgesetzt. Ab dem 12. April werden die Werke der Künstlerin im Foyer der Hauptverwaltung der Provinzial in Kiel der Öffentlichkeit präsentiert. Sabine Krummenerl, Vorstandsmitglied der Provinzial Nord Brandkasse, eröffnete die Ausstellung am Abend des 11.04.: „Ich freue mich sehr, dass wir der Öffentlichkeit sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Provinzial mit den Werken von Marike Schreiber einmal mehr ausgezeichnete Kunst präsentieren können. Mit der diesjährigen Ausstellung der Werke der Gewinnerin des Rostocker Kunstpreises setzen wir die schöne Tradition fort, Kunst an unseren beiden Standorten in dem uns verbindenden Ostseeraum zu zeigen - in Kiel und Rostock.“ Die Provinzial unterstützt den Rostocker Kunstpreis, der vom Verein der Freunde und Förderer der Kulturstiftung Rostock e.V. sowie der Hanse- und Universitätsstadt Rostock seit 2006 jährlich vergeben wird, von Beginn an mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. „Seit mehr als einhundert Jahren prägen Werke der Objektkunst, angefangen mit Assemblagen über Readymades bis hin zu komplexen Environments das Kunstgeschehen. Folgerichtig hat sich der Rostocker Kunstpreis im vergangenen Jahr dieses Genres angenommen. Der Preisträgerin Marike Schreiber gelingt es mit ihren Objekten in überzeugender Weise, wissenschaftlichen Modellierungen poetische Formulierungen gegenüberzustellen“, erläuterte Kurator Norbert Weber.  „Wir danken der Provinzial Nord Brandkasse, dass sie nunmehr bereits zum 17. Mal den Rostocker Kunstpreis gefördert hat. Wir waren hoch erfreut, dass der erstmalig für Objektkunst ausgeschriebene Rostocker Kunstpreis eine so große Resonanz gefunden hatte. Die von Marike Schreiber präsentierten Objekte beeindruckten die Jury durch ihre aus wissenschaftlicher Betrachtung und Analyse von Naturobjekten geschöpfte künstlerische Inspiration“, betonte Professor Wolfgang Methling, Vorsitzender der Kulturstiftung Rostock e.V., in seinem Grußwort. Die gebürtige Neustrelitzerin Marike Schreiber studierte von 2002 bis 2005 zunächst Kunstgeschichte, Kommunikationswissenschaft und Kunstpädagogik an der Universität Greifswald. Ihr Diplom für Bildende Kunst erwarb sie 2013 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, wo sie anschließend Meisterschülerin war. Sie erhielt Stipendien, die sie unter anderem in das Künstlergut Prösitz, nach Regis-Breitingen, in das Künstlerhaus Salzamt Linz und 2023 nach Kyoto führten und beteiligte sich 2023 an der Aquamediale im Spreewald und einer landesweiten Kunstschau in Stralsund. Die Provinzial Nord in Kiel blickt auf eine lange Tradition als Förderer von zeitgenössischer und Kunst und Kultur – häufig mit regionalem Bezug - zurück. Bereits in den 50er Jahren wurde mit dem Aufbau einer Kunstsammlung begonnen, die heute etwa 900 Werke namhafter Künstlerinnen und Künstler umfasst. Einige von ihnen stellt die Provinzial Museen auch immer wieder als Dauerleihgaben zur Verfügung. Ein anderes Universum. Ausstellung der Rostocker Kunstpreisträgerin Marike Schreiber, Hauptverwaltung der Provinzial, Sophienblatt 33, 24114 Kiel, 12.04.-17.05.2024, geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, Eintritt kostenlos.   Bildzeile: Objektkunst von Marike Schreiber wird noch bis zum 7.05. in der Provinzial in Kiel gezeigt. Foto: Pat Scheidemann (honorarfrei) Pressemitteilung als PDF herunterladen Bild in Originalgröße herunterladen

Ihre Ansprechpartner

Sie benötigen weitere Informationen? Hier finden Sie alle Ansprechpartner.

Zu den Ansprechpartnern

Weitere Pressemitteilungen

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen des Provinzial Konzerns.

Zu den Pressemitteilungen
Impressum Datenschutz Rechtliche Informationen

Cookie-Einstellungen

© 2024 Provinzial Holding

E-Mail an die Konzernkommunikation senden Zurück zum Newsroom Alle Pressemeldungen des Provinzial Konzern