Überblick Provinzial Konzern Struktur Provinzial Konzern Vorstände Geschäftszahlen Geschichte Aktuelle Informationen Pressemitteilungen Provinzial Konzern Pressemitteilungen Provinzial Versicherung Pressemitteilungen Provinzial Nord Brandkasse Pressemitteilungen Hamburger Feuerkasse Pressemitteilungen Lippische Landesbrandversicherung Ansprechpartner Fotos Grafiken und Logos Dokumente und Berichte Karriere Engagiert als Konzern Engagiert in Münster Engagiert in Düsseldorf Engagiert in Kiel Engagiert in Hamburg Engagiert im Kreis Lippe Mitarbeiterengagement Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung Kunst in Düsseldorf Kunst in Münster Kunst in Kiel Nachhaltigkeit im Konzern Nachhaltigkeitsmanagement Verantwortung als Versicherer Verantwortung für die Umwelt Verantwortung als Arbeitgeber Verantwortung in der Gesellschaft Einkaufsbestimmungen Compliance Lizenzinformationen Impressum Datenschutz Kontakt
Heutzutage ist jede Gesellschaft auf das Engagement des Einzelnen angewiesen. Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft lässt Menschen in vielfacher Weise am Zusammenleben teilhaben. Stiftungen rücken hier immer stärker in den Blickpunkt. Insbesondere in Zeiten knapper werdender staatlicher Unterstützung könnten viele kulturelle Veranstaltungen ohne deren großzügige Unterstützung nicht stattfinden. Die Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland möchte dazu beitragen, kulturelle Veranstaltungen und soziale Institutionen des Rheinlandes vielfältiger zu machen und auf breiter Basis soziale Institutionen zu unterstützen. Stiftungszweck Verantwortung für die Gesellschaft gehört zum Selbstverständnis der Sparkassen-Finanzgruppe und der Provinzial. Als eine wichtige Aufgabe sieht sie es an, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Gesellschaftliche Projekte zu unterstützen heißt, Talente zu fördern, Integration und Entwicklungen zu stärken. Dies und das Ziel, das Engagement im sozialen und kulturellen Bereich zu konzentrieren, war der Grund, eine Stiftung zu gründen – wobei vor allem Kinder und jüngere Menschen im Fokus der Förderung stehen. Im Jahre 2002 wurde die Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland gegründet. Das Stiftungsvermögen beläuft sich zur Zeit auf rund sechs Millionen Euro.

Rheinischer Provinzialpreis

"Menschen füreinander. Menschen miteinander." Der mit 12.000 Euro dotierte Preis der Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland wird seit 2011 ausgelobt. Ausgezeichnet werden Personen, die sich bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen besonders engagieren.
Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung,
-vernachlässigung und sexualisierter Gewalt (DGfPI e.V.)
ist ein Zusammenschluss von rund 700 Fachkräften (Einzelpersonen und Institutionen) aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland, die sich gemeinsam zum Ziel gesetzt haben, aktiv für eine Verbesserung des Kinderschutzes einzutreten. Die DGfPI bietet ein Forum für Angehörige aller Berufsgruppen, die in ihrer alltäglichen Arbeit mit den verschiedenen Formen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung Verantwortung tragen und mit den Betroffenen sowie deren Familien arbeiten. Das Tätigkeits- und Beratungsfeld ist dabei breit gefächert.
Aufgrund der Corona Pandemie hat in diesem Jahr keine Preisverleihung stattgefunden. Die >Toni Kroos Stiftung hilft schwerkranken Kindern und deren Familien aktiv am Leben teilzunehmen. Besonders für diese Familien ist es oftmals schwierig, schnell benötigte Hilfen zu bekommen oder emotionale Unterstützung zu finden. Doch das Team der Stiftung macht genau das möglich. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Familien und Einrichtungen zugute. Für seine Stiftung und für dieses gesellschaftliche Engagement erhält Fußballprofi Toni Kroos den „Rheinischen Provinzial Preis“. Für Menschen mit Suchterkrankung ist es schwierig, in der Gesellschaft Rückhalt zu finden, eine sinnstiftende Beschäftigung zu erhalten und in das aktive soziale und kulturelle Leben inkludiert zu werden. Doch in der Kulturküche in der Altstadt von Mönchengladbach wird genau das möglich gemacht. Als Pate für die Einrichtung erhält Ex-Fußballprofi Ewald Lienen den Rheinischen Provinzial Preis“. Die Kulturküche ist ein gemeinnütziges Projekt, das soziale und kulturelle Arbeit vereint. Die Intres gGmbH betreibt die >Kulturküche als Beschäftigungsangebot rund um die Bereiche Gastronomie und Bühne. Sich aktiv gegen alltägliche Diskriminierung einzusetzen ist für Guido Cantz ein besonderes Anliegen. Die vom Verein >„Aktion Courage“ gegründete Aktion >„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bietet Kindern, Jugendlichen sowie ihren Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Durch Fußball Verständigung erleben, Werte erfahren und voneinander lernen – dafür steht die Initiative >„buntkicktgut - interkulturelle straßenfußball-ligen“ seit 20 Jahren. Die sozial Schwächeren zu unterstützen, ist  auch Entertainer Guildo Horn ein besonderes Anliegen. Er ist buntkicktgut-Fan und unterstützt die Organisation finanziell und tatkräftig. Jürgen Becker setzt sich intensiv für das Projekt >Work for you der RheinFlanke gGmbH ein. RheinFlanke gGmbH initiierte das Projekt Work for you im Jahr 2011. Ziel des Projekts ist es, junge Menschen für die Notwendigkeit und den Wert von Arbeit zu sensibilisieren und ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu erleichtern. Mit der Teilnahme an dem Projekt qualifizieren sich die Jugendlichen für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.  Menschenrecht heißt in anderen Ländern Schutz vor Verfolgung suchen zu dürfen. Wer in seiner Heimat von Tod oder Schmerz bedroht ist, soll anderswo um Zuflucht bitten können. Nach diesem Grundsatz handelt die >Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V., die seit 1992 besteht, ein eingetragener Verein ist und sich durch Spenden finanziert. Bildung und Integration sind Schlüssel für die Zukunft, die Gesellschaft von morgen ist darauf angewiesen. Mit >Essener Chancen e.V. wird ein Beitrag geleistet, Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien mitzunehmen, sie zu motivieren, damit sie ihre Chancen für Schule, Bildung, Ausbildung und Beruf ergreifen. Henning Baum ist mit vielen anderen Gründungsmitglied des Vereins. Die Schauspielerin Mariele Millowitsch unterstützt als Patin das Projekt. „Nur wer liest, kann auch wirklich mitreden“, begründet sie, warum sie dabei ist. >LESEMENTOR Köln, eine Initiative der Freien Volksbühne Köln e.V., SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, dem Amt für Weiterbildung/VHS und Büro für Bürgerengagement der AWO Köln, möchte die Lese- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern. Andrea Berg unterstützt das >stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft Krefeld. Hier gibt es eine Pflege für kleine Patienten mit Behinderungen oder schweren Erkrankungen und ein Spiel- und Begegnungshaus für behinderte, kranke und gesunde Kinder, deren Eltern die Betreuung zeitweise nicht gewährleisten können. Box-Weltmeister im Mittelgewicht Felix Sturm unterstützt das Projekt >„Kids for future“, eine Initiative der Faustkämpfer Köln-Kalk e.V. für Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten in Köln.

Alle geförderten Projekte der Stiftung

Zu den Projekten

Sie möchten sich mit Ihrem Projekt bewerben?

Bitte nutzen Sie aufgeführten Anmeldemöglichkeiten für Projekte. Beachten Sie bitte, in welcher Region Ihr Projekt liegt und wählen Sie den entsprechenden Antragsweg aus. Anträge für das Folgejahr sind bis spätestens 30.09. des laufenden Jahres einzureichen. Wichtig: Bitte fügen Sie bei der Antragsstellung die Gemeinnützigkeitsbescheinigung bei.

Antrag für Projekte im Nordrhein

Für Projekte in den folgenden Bezirken nutzen Sie bitte den Antrag als PDF: Kleve Rhein-Ruhr Mönchengladbach Köln Düsseldorf Bergisches Land Aachen Düren Bonn Ergänzende Unterlagen zu Ihrem Antrag schicken Sie bitte ebenfalls im PDF-Format an christoph.hartmann@provinzial.com Postanschrift:
Kultur- und Sozialstiftung Provinzial Rheinland
Christoph Hartmann
Provinzialplatz 1
40591 Düsseldorf
E-Mail: christoph.hartmann@provinzial.com

Antrag für Projekte im Südrhein

Für Projekte in den Regionen  Neuwied Koblenz Trier Bad Kreuznach wenden Sie sich bitte direkt an: Postanschrift:
Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
Isabell Stephani
Postfach 3869
55028 Mainz
E-Mail: isabell.stephani@sv-rlp.de
Zurück zu den Stiftungen Datenschutzhinweis Am 25. Mai 2018 trat die neue Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) zum einheitlichen Datenschutz in der Europäischen Union in Kraft. Personenbezogene Daten dürfen ausschließlich zweckgebunden und nur mit Einwilligung des Nutzers gespeichert werden. Im Online-Antrag oder auch im persönlichen Kontakt werden Sie uns Ihre E-Mail-Daten und/oder Ihre Anschrift überlassen, damit wir Sie elektronisch oder postalisch über das Ergebnis Ihres Antrags informieren können. Wir sind verpflichtet, von Ihnen eine aktive Zustimmung zum Empfang dieser Daten zu erhalten und bitten Sie dies an der entsprechenden Stelle des Antrags zu unterschreiben. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich des Bearbeitens des Antrags für Fördergelder ist uns ein wichtiges Anliegen.
Impressum Datenschutz Rechtliche Informationen

Cookie-Einstellungen

© 2024 Provinzial Holding