Sie sind hier: Newsroom

PRESSEMITTEILUNG

Schülerzeitungsredaktion trifft THW-Handballprofi Niclas Ekberg

22.10.2021
Die Schülerzeitungsredaktion des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt belegte beim Schülerzeitungswettbewerb der Provinzial den zweiten Platz und gewann ein Meet & Greet mit THW-Rekordtorschütze Niclas Ekberg. Im THW Leistungszentrum in Altenholz stand der schwedische Handballprofi den interessierten Schülern nun Rede und Antwort.
 So viel ist gewiss: Dies wird ein besonderer Artikel in der nächsten Ausgabe des „Carlchen“. Ist man als Handballprofi noch nervös? Was ist der Reiz des Handballsports? Wie verbringt ein Profisportler seine Freizeit?Die Schülerzeitungsredaktion des „Carlchen“ überzeugte beim diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb vor allem mit ihren kreativen Themen und ihrer sorgfältigen Arbeit. Beides kam auch im Gespräch mit Niclas Ekberg schnell zum Vorschein, denn die Schüler des Gymnasiums Barmstedt kamen nicht unvorbereitet zu ihrem Treffen mit dem schwedischen Handballstar. Sie hatten sich viele kreative Fragen überlegt, die, so Ekberg, „keine Standardfragen“ waren.
 Der Rekordtorschütze sprach mit den Schülern offen und ehrlich über seinen Werdegang, seine Familie und seine erste Zeit in Deutschland sowie über Karrierehighlights und Rückschläge. Denn Freud und Leid liegen im Sport oft nah beieinander, das musste auch Niclas Ekberg erfahren. So verhalf er mit einem Siebenmeter in letzter Sekunde der schwedischen Nationalmannschaft zur Olympia-Qualifikation – und verlor das Finale schließlich dramatisch mit einem Tor Unterschied. 
 Nach der Antwort auf die Frage der Nachwuchsjournalisten, was er am Handballsport am meisten möge, musste Ekberg dennoch nicht lange suchen: „Dass es ein Teamsport ist, dass man zusammen gewinnt und verliert“. Im Hinblick auf den THW sei besonders das Einlaufen jedes Mal aufs Neue ein Gänsehautmoment. Ebenjenen bescherte Ekberg zuletzt auch der Jubel der Fans, als er THW-Rekordtorschütze wurde. „Mir war nicht bewusst, dass das so ein Riesending ist, bis die Fans die Halle zum Beben gebracht haben“, so der Schwede bescheiden.
 Mit dieser Art hat Ekberg auch bei den Schülern Eindruck hinterlassen. Zwar betonte der Profisportler, er sei sehr ehrgeizig und der Sport bedeute ihm viel, doch sei ihm auch bewusst, was für ein privilegiertes Leben er führe und dass insbesondere seine Frau viel zurückstecken müsse. „Dass meine Frau nach meiner Karriere ihre Träume verwirklichen kann, ist einer meiner größten Wünsche”, so der Familienvater.
 Neben dem Gespräch mit Niclas Ekberg durften die Redakteure zusätzlich einen Blick hinter die Kulissen und in die Trainingsräume des THW werfen. Auch für Fotos mit dem Handballstar und für Autogramme war ausreichend Zeit.

Pressepaket

logo-pnb

Ihre Ansprechpartner

Sie benötigen weitere Informationen? Hier finden Sie alle Ansprechpartner.

Zu den Ansprechpartnern

Weitere Pressemitteilungen

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen des Provinzial NordWest Konzerns. Mithilfe des Filters können Sie die Pressemitteilungen nach unseren Tochterunternehmen gliedern.

Zu den Pressemitteilungen

Medienservice

Sie sind auf der Suche nach Logos, Bildmaterial, unserem Konzernjournal oder weiteren Magazinen? Unser Medienservice hilft Ihnen weiter.

Zum Medienservice