Sie sind hier: Nachhaltigkeit & Engagement
  • Schülerzeitungswettbewerb

 

Beste Schülerzeitung in Westfalen gesucht

Die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung sucht erneut die beste Schülerzeitung Westfalens. Die talentierten Nachwuchsredaktionen der Grund- und weiterführenden Schulen können sich ab sofort mit ihrer aktuellen Print- oder Onlineausgabe bewerben. Auch Sonderausgaben können in diesem Jahr eingereicht werden. Auf die Sieger warten tolle Preise sowie die Chance, am Schülerzeitungswettbewerb der Länder teilzunehmen. Damit startet der Wettbewerb der Provinzial in die 24. Runde.
Unter den weiterführenden Schulen wird die Redaktion mit der besten Printzeitung mit einem Workshop zum Thema „Interview führen“ belohnt. Journalisten der Westfälischen Nachrichten aus Münster geben den Schülerinnen und Schülern zunächst spannende Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Im Anschluss teilen sie in einem interaktiven Workshop ihre Tipps und Tricks sowie die rechtlichen Grundlagen eines professionell geführten Interviews. Mit der passenden Technik ausgestattet, kann die Gewinnerredaktion anschließend auch in der Schule aktiv werden.
Die beste digitale Schülerzeitung der weiterführenden Schulen kann sich auf einen spannenden Besuch in der Redaktion des Radiosenders Antenne Münster freuen. Neben einer Tour durch das Studio lernen die Sieger im Rahmen eines Workshops, eigene Beiträge „fürs Ohr“ zu erstellen. Zusätzlich erhalten sie die passende Technik, um Hörbeiträge zukünftig auch in der Schule produzieren zu können.
Die erstplatzierten der Grundschulen erwartet eine tolle Aktion, die ihnen jede Menge Material für ihre nächste Ausgabe bieten wird: Der Zauberkünstler und ausgebildete Pädagoge Dirk Windeck alias Patrick Mirage kommt in die Gewinnerschule und führt dort seine Zaubershow vor. Alle Kinder der Schule können daran teilnehmen. Anschließend enthüllt Patrick Mirage noch einige seiner Zaubertricks, die auch zum Nachmachen geeignet sind.
Teilnahmeschluss ist der 7. März 2022. Anschließend bewerten erfahrene Journalisten und Medienexperten in einer Jurysitzung die eingesendeten Schülerzeitungen. Es können nur Schülerzeitungen berücksichtig werden, die in dem Schuljahr 2021/2022 erschienen sind, das heißt Ausgaben, die nach dem 1. August 2021 veröffentlicht wurden.

Von nichts kommt nichts…

Ran an den Griffel!
In Schülerzeitungen steckt jede Menge Herzblut. Sie auf die Beine zu stellen, erfordert großes Engagement. Regelmäßige Treffen der Schülerzeitungsredakteure müssen organisiert, das neue Heft geplant und die Texte und Fotos erstellt werden. Hier kommt sicher keine Langeweile auf.

Die Mühe soll belohnt werden...

Mit dem Schülerzeitungswettbewerb!
Die Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial hat sich auf die Fahnen geschrieben, den kulturellen Nachwuchs zu fördern. Beim Schülerzeitungswettbewerb werden seit 1997 die kreativsten, vielfältigsten und ansprechendsten Schülerzeitungen in ganz Westfalen gekürt.
Bei der Suche nach der besten Schülerzeitung Westfalens sind Grundschüler und Schüler von weiterführenden Schulen gefragt, die eine Print-oder Onlinezeitung herausgeben.
SZW 2013-2014_GS Bad Hennef (2)_330_1

Spannende Preise mit kulturellem Bezug

Beim Schülerzeitungswettbewerb der Kulturstiftung haben Preise mit kulturellem oder journalistischem Bezug Tradition. Bei den Gewinnern des Schülerzeitungswettbewerbs steht der Mitmachcharakter im Vordergrund: etwa bei einem Museumsbesuch, einem Redaktionsbesuch oder gleich bei einer Redaktionsrallye durch verschiedene Redaktionen…

Mitmachen lohnt sich doppelt: Teilnahme am 'Schülerzeitungswettbewerb der Länder'

Seit dem Wettbewerb 2016/2017 dürfen sich die Erstplatzierten neben attraktiven Preisen auch über eine automatische Nominierung für den Schülerzeitungswettbewerb der Länder freuen – und sich mit Nachwuchsjournalisten aus ganz Deutschland messen. Allgemeine Infos zum Wettbewerb der Bundesländer gibt es hier.
 
Thomas-Tenkamp_330

 

 

 

Mit unserem Wettbewerb möchten wir das große Engagement der Schülerzeitungsredakteure für ihre Schulen in Westfalen hervorheben und belohnen. Besonders interessant ist es auch zu erfahren, was die Schüler in diesem Schuljahr bewegt, welche Themen ihnen am Herzen liegen und insbesondere natürlich, wie sie diese zu Papier bringen.“
 Thomas Tenkamp, Geschäftsführer der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial